STADTFESTIVAL ENDLICH.MENSCHLICH.

21. - 25. OKTOBER IN BERN

Für ein gutes Lebensende braucht es mehr als eine gute Website.

Es braucht viele Brückenbauer:innen. Auch Sie.

Newsletter

Claudia Zürcher-Künzi, Geschäftsleiterin palliative bern

«...unsere Gesellschaft verdrängt das Sterben, dabei würden wir alle an Lebenstiefe, Gemeinschaftssinn und Gelassenheit gewinnen, wenn wir dem Tod in unseren Leben wieder bewusst mehr Raum geben würden. Dieses Bewusstsein wünsche ich mir für das Stadtfestival und darüber hinaus, nachhaltig für Bern, und für unser Menschsein.»

Claudia Zürcher-Künzi, Geschäftsleiterin palliative bern

Christine Häsler, Regierungsrätin

«Was wir Menschen wirklich brauchen? Würde, Respekt und menschliche Wärme - vom ersten bis zum letzten Atemzug.»

Christine Häsler, Regierungsrätin

Prof. Dr. Claudia Michel, Institut Alter, Berner Fachhochschule

"Mein Wunsch ist in einer Gemeinschaft zu leben, in der wir füreinander da sind, auch am Lebensende."

Prof. Dr. Claudia Michel, Institut Alter, Berner Fachhochschule

Pascal Mösli, Theologe und Supervisor IAP MAS, Spezialseelsorge und Palliative Care

"Wir können die grossen Wellen der Veränderung nicht beeinflussen, aber wir können lernen, auf ihnen zu surfen."

Pascal Mösli, Theologe und Supervisor IAP MAS, Spezialseelsorge und Palliative Care

Michael Kirschner

«Das Stadtfestival leistet einen grossartigen Beitrag zu den Zielen der Berner Charta für ein gemeinsam getragenes Lebensende, nämlich Themen wie Trauer, Tod und Sterben zu enttabuisieren und eine Kultur des Füreinanderdaseins zu etablieren.»

Michael Kirschner

Dr. Monika Hagemann, Gesundheitswissenschaftlerin

«Zuhause versterben zu dürfen sollte nicht nur Wunsch, sondern Realität sein.»

Dr. Monika Hagemann, Gesundheitswissenschaftlerin

Sibylle Felber, Kommunikationswissenschaftlerin

«Genauso wie am Lebensanfang brauchen wir auch am Lebensende ein stabiles Netzwerk, das uns trägt.»

Sibylle Felber, Kommunikationswissenschaftlerin

Prof. Dr. Steffen Eychmüller, Chefarzt Palliative Care

«Gemeinsam statt einsam: das Leben ist endlich. Das Ende menschlich. Hoffentlich.»

Prof. Dr. Steffen Eychmüller, Chefarzt Palliative Care